Margot Buscher

Von April bis Ende Juni 2013 stellt die in Waldniel lebende und arbeitende Künstlerin Margot Buscher ihre Werke in der Waldnieler Geschäftsstelle der Volksbank Viersen aus.

Die Thematik der Arbeiten ist stets die Auseinandersetzung mit dem Selbst, dem Frausein zu verschiedenen Zeitpunkten, Gefühlslagen, Situationen, in zwischenmenschlichen Beziehungen. Fragile, gesichtslose Figuren, schemenhaft, statt Beine, Füße oft nur aufgerichtet und in Balance, ohne Arme und doch nicht handlungsunfähig, reduziert auf Form und Farbe –„silhouettes“ – finden sich in allen Arbeiten.

Der auf die Grundkonstante reduzierte Leib sendet eindringliche Signale aus. Zu Massensammlungen addiert, in Zweierbeziehungen oder auch verloren, vereinzelt, oft Isoliertheit im Raum. Die „silhouettes-Wesen“ erscheinen wie Sinnbilder des Menschen an sich. Sie spüren den allgemeinen körperlichen und emotionalen Gegebenheiten des Individuums nach, verleihen den Eindruck, sich aus anatomischen und spirituellen Gegebenheiten zu lösen. So wird zum einen das eigene Schicksal veranschaulicht, gleichzeitig vollzieht sich eine Reflexion der allgemeinen psychischen, in den letzten beiden Jahren zunehmend sozialen und politisch-gesellschaftlichen Gegebenheiten.

Die Grundidee besteht stets darin, auszudrücken, dass das Individuum, das in Zwängen und Emotionen verhaftet ist, einen Prozess der Befreiung in Gang setzt.

2007 entstanden erste Skulpturen (Rotband, Draht, Fliesenkleber)
2008 Installationen (Epoxydharz und Edelstahl) der gleichen Thematik
seit 2008 Arbeit im eigenen Atelier

Margot Buscher wurde 1951 in Waldniel geboren. Nach dem Studium der Pädagogik (1970 bis 1972, Hauptfach Kunst bei Prof. Richter in Köln) erfolgte die Lehrtätigkeit an verschiedenen Schulformen und parallel dazu die Auseinandersetzung mit Drucktechniken, Mischtechniken Und Malerei.

1990 Montessoridiplom
1992 bis 1995 Studium der Sonderpädagogik, Hauptfach Kunst
1997 bis 1998 Kunsttherapieausbildung in Münster
Seit 1996 entwickelte sie im experimentellen Umgang mit Jod (Jodtinktur und Jodkristallen) und Acrylfarbe ein eigenes Zeichensystem, das durch ungewöhnliche, transparente Kombinationen der Farb- und Formgebung geprägt ist. Erst mit der Entwicklung dieser eigenen Zeichensprache erfolgten seit 2001 Ausstellungen.

Öffnungszeiten der Lichthof-Galerie:
montags bis mittwochs und freitags 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
donnerstags 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Hier sehen Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die Ausstellung.

 

Bitte besuchen Sie auch die Internetseite der Künstlerin: www.margotbuscher.de

 

 
Volksbank Viersen eG